Zurück zum Content

Tag 10

Entgegen dem Wetterbericht wurde ich heute nicht vom Regen geweckt, sondern von Basti: “Hier ist das Müsli”. Kurz vor dem Zeltabbau fing es dann aber an mit dem Regen. Noch nasser wurde ich dann aber beim Einsteigen in das Kajak bei den Brandungswellen. Auf dem Wasser hatten wir seit langem mal wieder Wind von Nord Westen, also von schräg hinten. Dazu kamen 1-3 m Wellen. 
Helsingborgs Hafen liefen wir an und wurden vom Hafenmeister sehr freundlich aufgenommen, nachdem ich ihm gesagt hatte woher wir kamen. Er lud uns ein im Seglerheim zu übernachten.
Jetzt genießen wir dort die Aussicht auf das Meer und gucken uns schon mal an, wie wir morgen die Schifffahrtslinie Helingør-Helsingborg.