Zurück zum Content

Triathlon

An diesem Sonntag habe ich das erste Mal beim Kiel Triathlon mitgeholfen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war auch nicht zu langweilig wie es die Wasserwacht hatte. Wir haben zu acht die Triathleten in der Schwimmdistanz geführt. Dabei war es nicht immer leicht, die Ausreißer wieder in die Bahn zu bringen und wir konnten auch mehreren erschöpften Schwimmern helfen. So hat sich zum Beispiel einer der Teilnehmer an meinem Boot festgehalten, weil er einen Krampf hatte, könnte dann aber später weiter schwimmen. Ein anderer war zu langsam und musste dann abbrechen.

Beim Volks-Triathlon ist eine Schwimmerin die 500 m durchgehend in Rückenlage geschwommen. Wie sich später herausgestellt hat hatte die Frau Angst vor dem dunklen Wasser, dann ist das schon eine reife Leistung.
Auf die Plätze. Fertig…
und los

 

Das Kajak zeigt den Weg.

 

Eine Wende bitte.

 

Eckehart wird eingeholt. Nicht.

 

Norbert passt auf, dass niemand abkürzt.

 

 

Luftholen

 

Ein geplanschte

 

Einer der Letzten
Da muss er abbrechen weil die anderen schon mit dem Fahrradfahren fertig sind.

 

Hop Hop Hop Hop Hop