Zurück zum Content

Tag 21

Gestern Abend musste ich zum hochladen der Bilder und des Textes noch im Halbdunkeln auf die Schäre klettern. Gerade als alles online war, hörte ich unten am Wasser etwas. Was ich dann sah war unglaublich. Ein ausgewachsener Elch kam aus dem Wasser und galoppierte laut und extrem schnell über den unebenen Untergrund. Ich traute meinen Augen nicht. Als Highlight schnaufte er noch einmal laut, als er aus meinem Blickfeld geriet. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet, als ich dort hochkraxelte. Der Elch muss glaub ich über einen Kilometer geschwommen sein, um auf unsere Insel zu kommen. Heute Morgen fanden wir zudem noch Elchspuren an unserem Strand.
Basti und ich fühlten uns bevor wir los paddeln wollten nicht so fit und entschieden an diesem mückenfreien Ort und nach genau 3 Wochen einen Pausentag einzulegen. So konnten wir mal ganz entspannt auf der Schäre liegen und die Sonne genießen. Wir beide unternahmen noch eine kleine Wanderung, wobei Basti ein großes Skelett fand. Nun werde ich noch ein bisschen von meinem Hörbuch hören und dann mal etwas früher ins Bett gehen, sodass es morgen wieder los gehen kann.
NACHTRAG:
Jetzt war ich gerade wieder auf der Schäre, um den Upload zu machen und die Zeitrafferaufnahme zu stoppen und sehe den Elch ungestört 200 m von mir beim grasen. Zum Glück war Basti gerade in Sichtweite, der auch sofort verstand, als ich ihm winkte. Mit dem Elch waren wir dann ca. 5 min Aug in Aug, bis er gelassen verschwand.

65° 0′ 50.57″N 11° 37′ 40.22″E