Zurück zum Content

Tag 11

Das Problem mit den ganzen Mücken ist nicht nur am Abend, sondern auch morgens sind es so viele, dass sie einen jagen aufs Wasser jagen. So früh, wie heute waren wir noch nie auf dieser Tour auf dem Wasser. Um 9:30 Uhr ging es los. Das Wasser war komplett glatt und die Luft drückend. In der Stadt Bud machte ich mich während unserer Pause an die andere Hälfte vom Brot. Morgen müssen wir unbedingt nochmal einkaufen! Hinter Bud führt unsere Route ein Stück an der sogenannten Atlantikstraße entlang. Bei der Vorbereitung auf die Tour habe ich von einem “Logenplatz am Atlantik” erfahren. Passender Weise fanden wir ziemlich in der Nähe von diesem Platz einen geeigneten Zeltplatz. Die Tide beträgt hier nun schon über einen Meter, was das rein- und raustragen der Kajaks erschwert. An diesem Tag waren mehrere Meter Seetank eine zusätzliche Hürde. Aber wir hatten die schlaue Idee mit meinem “Throw Tow” die Kajaks einfach von der Schäre über den Seetank zu ziehen. Das hat perfekt geklappt. Danach ging es zum Logenplatz, aber besser als unsere Schäre ist der nicht. Das allerwichtigste für heute haben wir auf jeden Fall geschafft. Wir haben bis nun noch keine Mücke gesehen.

62° 57′ 49.40″N 7° 1′ 58.87″E