Zurück zum Content

Tag 24

In der Nacht stürmte der Wind und von meinem Bett aus konnte ich durch’s Fenster nur eine graue Regenwand erkennen. Gemütlich starteten wir mit trockenen Sachen auf Valö. Ich wäre gerne noch länger geblieben! Aber heute sollte es nach Göteborg gehen. Der Wind schob mit ~45 km/h von hinten und wir waren treibend so schnell, wie die letzten Tage gegen den Wind an. 
In der Nähe des Fähranlegers kamen wir gut aus dem Wasser, kauften die Tickets und fingen an, die Kajaks zur Fähre zu schieben. Ich hatte nichts mehr zu essen und wollte noch etwas Proviant besorgen. Als ich bei ICA rauskam und am Check-in vorbei ging, rief man mir schon “hurry up!” zu. Ich lief los.
Ein Stena Auto raste zu mir und gabelte mich auf. Basti kam mit dem Bootswagen von der Fähre gerannt und nun sollte mein Kajak die letzten 100 m auf die Fähre zurücklegen. 1 Minute nachdem wir die Gangway passierten machte die Fähre nach Frederikshavn die Schotten dicht.
Nun entspannen wir auf der Fähre, denn es wird noch ein langer Tag. Das Auto muss noch am Fähranleger in Hirtshals abgeholt werden und dann mit den Kajaks auf dem Dach zurück nach Kiel gefahren werden.

57°42’N
11°57’E