Zurück zum Content

Tag 22

Nach ein bisschen Filmen am Morgen waren wir erst um 11 Uhr auf dem Wasser. Der Wind kam kräftig von vorn und der Himmel zog sich langsam zu. Obwohl wir so weit wie möglich in den inneren Schären paddelten, mussten wir von Beginn an kräftezehrend gegen den Wind paddeln. Bei Mollösund wurden wir sogar vom Land aus angefeuert und paddelten dann bis Skärhamn weiter, wo wir Pause machten. Der Wetterbericht gab uns eine Sturm und Gewitterwarnung. Direkt nach der Pause fing der Regen dann an. Der Wind gab alles und wir mussten stark sein, bei peitschendem Regen und aufgewirbeltem Wasser.
Um 18:30 Uhr fanden wir trotz mieser Sicht einen Zeltplatz und entschieden, die Wolke über uns im Kajak abzuwarten. Nun sind wir halbwegs trocken im Zelt und hoffen auf weniger Wind für morgen.

57°53’06.3″N
11°38’14.6″E