Zurück zum Content

Tag 6

Direkt neben einem Wasserfall schliefen wir. Heute morgen stiegen wir dann bis zur Quelle und noch weiter hinauf. Die normalen Touristen kommen mit dem Auto und gehen die letzten Kilometer. Wir hingegen hatten einen ganz schönen Weg zu laufen und dazu noch die pralle Sonne. Ohne unsere beiden Erfrischungsbäder auf dem Hinweg wäre der Aufstieg zum Preikestolen echt hart geworden. Gegen Mittag erreichten wir den Stein und sahen genau, wofür wir uns die Mühe machten. Der Ausblick war genial und obwohl da oben viel los war, hatte es schon was cooles. Besonders natürlich, wenn man unsere Anfahrt bedenkt. Auf dem Rückweg hätte ich aber auch gerne noch den Rettungshelikopterflug genossen, aber Basti wollte sich bis auf ein paar Kratzer nicht sonderlich verletzten. Naja den Flug hat sich dann eben eine jüngere Frau gegönnt.
Auf dem Rückweg konnten wir uns das Bad sparen, weil das Wasser schon von oben kam. Ja genau, es regnete. Schwer vorzustellen hier im Moment in Norwegen.
Als wir die Kajaks den 1,5 m hohen Pier hinabließen, war es aber schon wieder trocken. Wir paddelten aus dem Lysefjord hinaus, gingen noch kurz Einkaufen und sind nun kurz vor Stavanger auf einer kleinen Insel in unseren Zelten.

58°58’10.2″N
5°52’50.5″E